Best.-Nr. 115a-003 - großes Unguentarium / große Phiole

frei geblasenes, großes, bauchiges Unguentarium aus blaugrünem Glas
(kleinere Typen siehe 036a und 094a...)
Höhe ca. 151 mm, Durchmesser ca. 93 mm

Preis: - AUSVERKAUFT - ZUR ZEIT LEIDER NICHT LIEFERBAR -

Datierung der Vorlage: römisch, 1.-3. Jh.n.Chr.

Form: Isings 101

Diese kleinen, dünnwandigen Fläschen mit dem charakteristischen schlanken und engen Hals waren zu römischer Zeit in Italien und in den westlichen Prozinzen sehr verbreitet, was viele Funde in römischen Bestattungen belegen. Auch beim Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n.Chr. sind viele dieser Phiolen verschüttet worden.

Die Höhen rangieren zwischen 5 und 15 cm; die Bäuche der Fläschchen können sowohl gerundet als auch abgeflacht sein. Als Farben kommen blaßblau, blaugrün und auch seltener dunkelblau vor.

Verwendet wurden diese Fläschchen im kosmetischen Bereich, etwa als Ölbehältnisse.

Literatur:L. Berger, Römische Gläser aus Vindonissa (Brugg, 1960), Tafel 12
A.-B. Follmann-Schulz, Die römischen Gläser aus Bonn (Bonn, 1988), Tafeln 2-5
F. Fremersdorf, Das naturfarbene sogenannte blaugrüne Glas in Köln (Köln, 1958), Tafeln 82-92
F. Fremersdorf, Römisches Buntglas in Köln (Köln, 1958), Tafeln 55-64
G. Harter, Römische Gläser des Landesmuseums Mainz (Mainz, 1999), Tafeln 23-27
B. Rütti, Die römischen Gläser aus Augst und Kaiseraugst (Augst, 1991), Tafeln 100 ff

Frank Wiesenberg
Vaalser Strasse 152 B, App. 1003
D - 52074 Aachen

Fax: 0241-877097
Mobiltelefon: 0173-2609231
eMail:

www.romanglassmakers.de

__________________________________________________________________________

Copyright © 2011-2012 Frank Wiesenberg - www.romanglassmakers.de